Super Cookies

Cookies werden im Allgemeinen von Websites verwendet, um die Benutzererfahrung zu verbessern, da sie vorausschauende Entscheidungen erleichtern. Cookies stellen eine Reihe von Informationen dar, die vom Browser gespeichert werden, wenn ein Benutzer mit einer bestimmten Website interagiert. Wenn jemand zum ersten Mal eine Website besucht, speichern Cookies Informationspakete, um die Benutzererfahrung zu verbessern, falls der Benutzer zurückkehrt.

Die verbesserte Benutzererfahrung beinhaltet eine kürzere Ladezeit einer Webseite, eine automatische Anmeldung und gewünschte Inhaltsempfehlungen, da Cookies Ihr Verhaltensmuster verfolgen. Benutzer, die sich Sorgen um ihre Privatsphäre machen, löschen die Cookies von Zeit zu Zeit. Super-Cookies sind jedoch eine ganz andere Geschichte.

Super Cookies

Springen zu…

Was sind Super-Cookies?

Super-Cookies sind ein Segen für Werbetreibende, da sie die Ausrichtung von Nutzeranzeigen erleichtern. Im Gegenteil, sie sind ein Albtraum für Datenschutzbegeisterte. Dennoch ist die Anzeigenausrichtung nicht der einzige Grund für ihre Existenz. Im Gegensatz zu einem normalen Cookie ist es schwieriger, einen Super-Cookie loszuwerden. Super-Cookies werden dauerhaft auf Ihrem Gerät gespeichert, wenn Sie eine bestimmte Website besuchen.

 

Im Gegensatz zu einem normalen Cookie ist es schwierig, ein Super-Cookie auf Ihrem Gerät zu finden. Darüber hinaus ist das Auffinden eines Super-Cookies ebenso schwierig wie das Löschen. Die meisten Benutzer gehen davon aus, dass Super-Cookies genauso funktionieren wie normale Cookies. Sie speichern Informationspakete, die die Benutzeridentifikation, Anmeldeinformationen, den Browserverlauf und andere Arten von Details enthalten. Super Cookies sind jedoch ein völlig anderes Ballspiel.

 

Im Gegensatz zu normalen Cookies werden Super-Cookies nicht in Ihrem Browser gespeichert, sondern Super-Cookies werden auf Ihrem Gerät gespeichert. Super-Cookies können auf Netzwerkebene eindringen und als UIDHs (Unique Identifier Headers) fungieren. Diese UIDHs fungieren als ID-Tags und unterscheiden Ihre Verbindung von der eines anderen Benutzers. Mit diesen Kennungen können verschiedene Websites die Besucher verfolgen, ohne dass sie es jemals wissen.

 

Wie schlecht können Super-Cookies sein?

Trotz der Tatsache, dass Super-Cookies die Benutzeraktivität verfolgen, stellen sie keine Bedrohung für die Sicherheit Ihres Geräts dar, wie z. B. Malware. Sie haben keinen Einfluss auf die Leistung Ihres Geräts und verursachen unerwünschte Unterbrechungen. Super-Cookies sind jedoch sicherlich eine Bedrohung für Benutzer, die sich Sorgen um ihre Privatsphäre machen. Wie bereits erläutert, sind Super-Cookies das beliebteste Tool von Werbetreibenden, um Ihre Privatsphäre zu infiltrieren.

 

Durch das Injizieren von Super-Cookies in Ihr Gerät können Websites auf Ihre persönlichen Informationen, Verhaltensweisen und Einstellungen zugreifen. Super-Cookies können auch nach dem Löschen Daten aus Ihren Cache-Dateien und regulären Cookies extrahieren. Super-Cookies erfassen auch die Zeit, zu der Sie im Internet am aktivsten sind. Solche Informationen sind für Werbetreibende wertvoller als Gold. Diese Informationen können entweder verwendet oder an Dritte weitergegeben werden, um zielgerichtete Anzeigen zu erstellen. Dies wird durch Benutzerprofile und Einstellungen erleichtert.

 

Außerdem speichern Super-Cookies Informationen über Ihre Surfgewohnheiten und die Websites, die Sie häufiger besuchen. Dies ist bei Anzeigenplatzierungen sehr hilfreich, da die Werbetreibenden Websites auswählen, die häufig von Nutzern besucht werden. Diese Informationen sind jedoch für Werbetreibende nicht immer beschränkt oder nützlich. Da Super-Cookies Ihr Verhalten verfolgen und wichtige Informationen sammeln, sind Benutzer anfällig für Online-Überwachung, unbefugten Zugriff, Exploits und Lecks.

 

Super Cookies loswerden

Da Super-Cookies nicht wie normale Cookies in Ihren Browsern gespeichert werden, ist ihre Erkennung und Entfernung äußerst mühsam und schwierig. Obwohl Sie reguläre Cookies aus Ihrem Browser entfernt haben, bleiben Super-Cookies unversehrt. Darüber hinaus ist die Verhinderung von Super-Cookies ebenso schwierig wie deren Löschung.

 

Wenn es um Super-Cookies geht, können Sie sich oder Ihre Informationen nur über die Protokolle SSL (Secure Socket Layer) und TLS (Transport Layer Security) vor Super Cookies schützen. Diese Protokolle ermöglichen die Verschlüsselung und dienen als Avantgarde für Ihre Privatsphäre. Selbst das Anpassen der Tracking-Einstellungen Ihres Browsers oder des Inkognito-Modus hilft nicht weiter. Darüber hinaus können Sie auch verhindern, dass Super-Cookies in Ihr Gerät eindringen, indem Sie nur auf HTTPS-Websites surfen, da diese Websites auf sicheren Protokollen ausgeführt werden. Daher ist die Datenverschlüsselung der einzig mögliche Weg, um Super-Cookies loszuwerden.

 

VPN - Der ultimative Verteidiger gegen Super-Cookies

Wie bereits erwähnt, Datenverschlüsselung ist die einzige mögliche Alternative. In dieser Hinsicht ist ein guter VPN-Dienst immer nützlich. Mit einem VPN können Sie sicher und anonym im Internet surfen. Wenn Sie auf einer Website surfen, sendet Ihr Gerät eine Anfrage an den Server. Im Gegenzug antwortet der Server und Ihnen wird das gewünschte Ergebnis angezeigt.

Wenn Ihr Datenverkehr von einem anderen Server als dem Server, von dem Sie die Informationen angefordert haben, an Ihr Gerät weitergeleitet wird, werden Sie von diesem Debakel gerettet. Ein VPN kann Ihren Datenverkehr über verschiedene Server umleiten, sodass Super-Cookies nicht am Datenverkehr festhalten können. Ein VPN macht es unmöglich, die Tracking-Header auf Ihren Datenverkehr anzuwenden, da es alle Ihre Daten verschlüsselt und Ihre Informationen sichert. Da das Erkennen und Löschen von Super-Cookies nahezu unmöglich ist, kann ein VPN als ultimativer Verteidiger gegen Super-Cookies angesehen werden.

Fazit

Super-Cookies sollten nicht mit normalen Cookies verwechselt werden. Im Gegensatz zu normalen Cookies werden Super-Cookies nicht in Ihrem Browser gespeichert. Super-Cookies erhalten Zugriff auf Ihre vertraulichen Informationen und machen sie für Dritte zugänglich. Diese Informationen können von Online-Überwachungsagenturen, Werbetreibenden und nicht autorisiertem Personal verwendet werden. Super-Cookies machen Ihre Informationen anfällig für Exploits und Informationslecks.

 

Super-Cookies können nicht erkannt oder gefunden werden, da sie die Leistung Ihres Geräts nicht beeinträchtigen. Dies macht es noch schwieriger, sie loszuwerden. Eine Möglichkeit, Ihr Gerät vor Super-Cookies zu schützen, besteht darin, nur Websites mit sicheren Protokollen zu besuchen. Außerdem kann VPN auch als starker Verteidiger gegen Super-Cookies angesehen werden, da Sie damit privat und anonym im Internet surfen können. Ein VPN verhindert, dass Ihre ISPs und Websites eindeutige Identifier-Header (UIDHs) an Ihren Datenverkehr anhängen, und verschlüsselt Ihre Daten, um sie vor unerwünschten Augen zu schützen und Super-Cookies zu vermeiden.

Gefällt dir was du siehst?

Bleiben Sie in Kontakt und wir senden Ihnen mehr.

Mit dem Absenden Formular stimmen Sie unseren Datenschutz Bestimmungen